Pressespiegel

HUBERTUS in Fachpresse und Publikationen

An dieser Stelle haben wir Zeitungs- und Magazinbeiträge gesammelt, die in der Vergangenheit über HUBERTUS und unsere Produkte veröffentlicht wurden.

Die Texte wurden im Rahmen der Möglichkeiten des verwendeten CMS übernommen, konnten satztechnisch jedoch nicht immer 100% exakt nachgebildet werden.

Wenn vorhanden, haben wir am Ende jeden Beitrags eine zusätzliche PDF Datei zum Download bereit gestellt. In allen Fällen liegt die Freigabe seitens des Verlages vor.

MESSER MAGAZIN 1/2015 - Seite 46-56

MESSER MAGAZIN 1/2015 - Titelblatt

Marktübersicht SPRINGMESSER

Aktuelle Modelle von klassisch bis taktisch

Wer schon lange kein gutes Springmesser mehr in der Hand hatte, weiß vermutlich gar nicht mehr, wieviel Spaß man damit haben kann. 

Das Fazit: Traditioneller geht es kaum!

 

Wir können diese Aussage der Redaktion vom MESSER MAGAZIN nur bestätigen, aber besser wäre, es einfach selber einmal zu testen... Sie werden überrascht sein!

Von uns dabei war übrigens der HUBERTUS "SPRINGER" 69.120.HH.11

kompletten Beitrag lesen »»»


Gentleman-Taschenmesser

Geschichte, Technik und die schönsten Modelle aus aller Welt

Ein besonders informativer, lesenswerter Bildband von Stefan Schmalhaus

In Deutschland gibt es nur eine sehr überschaubare Anzahl von aktuellen Sachbüchern, die sich ausschließlich mit dem Thema Messer befassen.  Als besonders herausragende Neuerscheinung (November 2014) ist ohne Zweifel das Buch "Gentleman Taschenmesser" von Stefan Schmalhaus zu benennen.

kompletten Beitrag lesen »»»


MESSER MAGAZIN 6/2014 - Seite 40-51

Marktübersicht GENTLEMAN-TASCHENMESSER

15 besonders feine Taschenmesser für den Mann mit Stil

Ein feines Taschenmesser gehörte einst zur Grundausstattung eines Gentlemans wie die Sprungdeckeluhr in der Westentasche. Doch welches Taschenmesser trägt der Mann von Welt heute? 

Das MESSER MAGAZIN ist in seiner Ausgabe 6/2014 dieser Frage nachgegangen und stellt 15 Modelle vor.

HUBERTUS ist mit einem Modell aus der Serie Westfälische Adelsmesser dabei. Die Redaktion kommt bei unserem HUBERTUS Gentleman-Messer zu dem Ergebnis:

"Für alle Fälle gerüstet: Vor diesen Werkzeugen ist keine Flasche sicher."

kompletten Beitrag lesen »»»


MESSER MAGAZIN 5/2014 - Seite 42-51

Marktübersicht FAHRTENMESSER

AUF GROSSER FAHRT - Wer auf große Fahrt geht, braucht einen scharfen Begleiter. So war das früher, und so ist das heute. Hier 13 aktuelle Fahrtenmesser für Ausflüge und Reisen.

Der Begriff „auf Fahrt gehen“ wurde vor allem durch die Jugendbewegungen wie die Wandervögel, Pfadfinder und die „Bündischen“ geprägt. Erklärtes Ziel der abgehaltenen Fahrten war und ist es, Neues zu erfahren.

Nachdem die Pfadfinderbewegung im Jahr 1907 durch den ehemaligen Kavallerie- Offizier Robert Baden-Powell in Großbritannien gegründet wurde, verbreiteten sich die Pfadfinder und ihre Fahrten auch schon bald im deutschsprachigen Raum. 

kompletten Beitrag lesen »»»


MESSER MAGAZIN 4/2013 - Seite 42-51


Report JAGDMESSER

Im Revier sind Jäger mit vielfältigen Aufgaben konfrontiert - auch deshalb können Jagdmesser ganz unterschiedlich aussehen. Hier die wichtigsten Typen und ihre Besonderheiten.

Als die Frühmenschen vor gut zwei Millionen Jahren erstmals Schneidwerkzeuge benutzten, waren diese aus Stein und dienten vermutlich vorwiegend zum Zerkleinern von Pflanzen und Aasfunden. Spezielle Jägerkulturen entwichelten sich erst vor Zehntausenden Jahren heraus.

In diesen "paar" Jahren hat sich allerdings viel getan. Man trägt raschelfreie Woll, Baumwoll oder Mischgewebe statt Lendenschurz, und anstelle von Wurfholz, Speer oder Bogen benutzt man Schusswaffen mit leistungsfähiger Munition (seit neuestem bleifrei). Und die Schneidwerkzeuge? Die braucht man nach wie vor unbedingt - sie sehen jedoch ganz anders aus als damals.

kompletten Beitrag lesen »»»


MESSER-KATALOG 2013 - Seite 105-107

HUBERTUS

Klassische Messer für Jagd, Sport und Freizeit charakterisieren die seit 1932 in Solingen ansässige Firma. Das Unternehmen, das zunächst unter dem Namen des Firmengründers Kuno Ritter firmierte und sich auf die Produktion von vielfältigen Typen von Fahrtenmessern beschränkte, erweiterte seit den 1950er Jahren das Produktionsprogramm mit handwerklich gefertigten Jagdmessern, Taschenmessern, jagdlichen Blankwaffen und Bestecken. Traditionelle Naturprodukte wie Hirschhorn, Büffelhorn, edle Hölzer und Perlmutt werden vorrangig als Griffmaterial verarbeitet. Mit dem mehrfach ausgezeichneten Rettungsmesser „Hubertus Rescue Tool“ und der Springmesserserie Z-2000 gelang 1996 der erfolgreiche Einstieg in moderne Messertypen.

kompletten Beitrag lesen »»»


MESSER MAGAZIN 1/2013 - Seite 76-77

SOLINGER SPEZIALITÄT

Springmesser mit sogenanter Lever-Lock-Mechanik wurden früher von vielen Solinger Firmen gefertigt. Einer der wenigen verbliebenen Hersteller ist Hubertus.

Die Erfolgsgeschichte des Springmessers reicht über 200 Jahre zurück und beruht maßgeblich auf der komfortablen und sicheren Einhand-Bedienung. Jeder, der viel mit Messern arbeitet, weiß das zu schätzen. Und so war das Springmesser das erste „Einhandmesser“, das in großem Maßstab produziert wurde, vor allem von Firmen aus dem englischen Sheffield und aus Solingen.

Neben Männern gehörten auch viele Frauen zu den Abnehmern: Kleinere Messer, die bei Näharbeiten eingesetzt wurden, waren häufig mit einer Öffnungsautomatik ausgestattet. Die Fingernägel dankten es!

kompletten Beitrag lesen »»»


MESSER-KATALOG 2008
PORTRÄT: Hubertus - Kuno Ritter

KLASSIKER AUS SOLINGEN

Viele Faktoren haben Solingen zum Weltruhm als Stadt der Messer und Schneidwaren verholfen. Nicht zuletzt die Vielzahl kleiner, kreativer Hersteller - einer davon ist Hubertus. 

Die Hubertus Schneidwarenfabrik Kuno Ritter ist einer der wenigen Solinger Hersteller, die noch immer in handwerklicher Fertigung traditionelle Jagdmesser und Nicker sowie Sport- und Taschenmesser produzieren. 1932 wurde die Firma von Kuno Ritter im Solinger Stadtteil Gräfrath gegründet. In der Startphase konnten die Fabrikationsräume und das Knowhow der Schneidwarenfabrik Friedrich Plücker mit genutzt werden, um Fahrtenmesser herzustellen. Bereits 1934 firmierte Kuno Ritter selbst als "Stahlwarenfabrik" mit einem beträchtlich erweiterten Programm von Bestecken sowie Haushalts- und Berufsmessern. 

kompletten Beitrag lesen »»»


MESSER MAGAZIN 2/2007 - Seite 42-49

Marktübersicht JAGD-KLAPPMESSER

Wirklich: Es gibt sie noch, die guten Dinge. Dieser Werbe- spruch der Firma "Manufactum" passt zu wenigen Gegenständen so gut wie zu den traditionellen mehrteiligen Klappmessern für die Jagd. Dieser Taschenmessertyp gehört zu den großen Klassikern und wird seit Mitte des 19. Jahrhunderts praktisch unverändert gebaut – wenn man davon absieht, dass die Klingen inzwischen aus rostfreiem Stahl gefertigt werden.

Zu einem Jagd-Klappmesser gehört eine feststellbare Messer- klinge, dazu eine Aufbrechklinge (auch Waidklinge genannt) mit stumpfer Spitze, die zum Öffnen der Bauchdecke eines erlegten Stücks Wild dient. Zusätzlich gibt es eine Säge, mit der man im Wald einen Ast oder beim "Zerwirken" des Wilds auch einen Knochen durchsägen kann. In die Säge ist in der Regel auch ein Kapselheber zum Flaschenöffnen integriert. Heute sind bei allen Modellen die Sägen mit zwei verschränkten Zahnreihen ausgestattet, was für flotte Materialabnahme sorgt. Säge und Waidklinge sind nicht arretierbar. Zu guter Letzt besitzt das Messer einen Korkenzieher, um die Flasche Wein zu öffnen, mit der man auf den Jagderfolg anstößt – fertig ist das klassische vierteilige Jagd- Klappmesser.

kompletten Beitrag lesen »»»

Über HUBERTUS Messer berichten deutsche und internationale Magazine unterschiedlichster Branchen, z.B.:

Logo_Messer-Magazin.png
Titel-MesserKatalog.jpg
Logo_VISIER.jpg
laPassionDesCouteaux.jpg
Logo_Knife-World.png

240 320 360 480 532 540 568 600 640 768 980